DÜRENS INNENSTADT ERSTRAHLT IN WEIHNACHTLICHEM GLANZ

NEUER TERMIN:
21. November – 31. Dezember 2019

Da der Kaiserplatz umgebaut wird, findet der Weihnachtsmarkt im Jahr 2019 auf dem Hoeschplatz statt. Zwischen Museum und Marienkirche wird hier ein festliches Ambiente geschaffen, dass zum gemütlichen, gemeinsamen Verweilen in der Vorweihnachtszeit einlädt.

Weihnachtsmarkt am Kaiserplatz

Düren ist als Stadt der kurzen Wege der ideale Ort, um vor den Feiertagen seine Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Im Weihnachtlichen Düren findet sich bei einem entspannten Einkaufsbummel alles, was das Herz begehrt. Um in besondere Festtagsstimmung zu kommen lohnt sich Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, der am 22. November 2018 seine Tore öffnet. Die rund 25 Buden der Händler und Gastronomen verwandeln den Rathausvorplatz in ein gemütliches kleines Weihnachtsdorf. Von der Spitze des fast 15 Meter großen Weihnachtsbaums erstreckt sich der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Sternenhimmel. Dank seiner 3.500 Glühbirnen lässt er den Weihnachtsmarkt in einem einzigartigen Licht erstrahlen und sorgt für eine unvergleichliche Atmosphäre.

Vor der Rathaustreppe lädt eine fast 200 Quadratmeter große Schlittschuhbahn Jung und Alt nicht nur zum romantischen Eislaufen ein, sondern auch zum geselligen Eisstockschießen. Alle Sportbegeisterten sollten während ihres Weihnachtsmarktbesuches die Gelegenheit nutzen, in dieser unterhaltsamen Disziplin ihr Können zu verfeinern, bevor am vierten Adventswochenende die erste Dürener Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen ausgetragen wird. Einen besonders guten Blick auf die Eisbahn hat man von der Rathausempore. Bei italienischen Leckereien und warmen Cocktails kann man seinen Blick über den gesamten Platz schweifen lassen, oder aber das weihnachtliche Unterhaltungsprogramm genießen, dass an unterschiedlichen Tagen auf der Hochterrasse stattfinden wird. Mit einer klassischen Feuerzangenbowle in der Hand kann man das bunte Treiben verfolgen und beobachten, wer gerade für zu Hause eine Krippe, etwas Schmuck für seine  Frau, oder nur ein paar gebrannte Mandeln für seine Kinder kauft.

Weihnachtskirmes am Wirteltorplatz

Seit nunmehr über 20 Jahren gehört die traditionsreiche Weihnachtskirmes auf dem Wirteltorplatz zum „Weihnachtlichen Düren“. Das Gesamtbild des Platzes wird in diesem Jahr erstmals durch die größte begehbare Weihnachtskugel Nordrhein-Westfalens geprägt. Dank der akribischen Arbeit der Seybold GmbH und der Stadtwerke Düren hat die Stadt Düren eine neue und einzigartige Attraktion, die in der gesamten Region ihres gleichen sucht. Eingeweiht wird die Weihnachtskugel am 24. November mit einem bunten Rahmenprogramm, bei dem unter anderem die Tanzschule Kettner auftritt. Auch der Weihnachtsmann und seine helfenden Weihnachtselfen haben sich für diesen Termin angekündigt und werden kleine Geschenke an Kinder verteilen. Während der Adventszeit wird es rund um die Weihnachtskugel verschiedene Aktionstage geben, bei denen der Fokus vor allem auf die kleinen Besucher des „Weihnachtlichen Düren“ gerichtet sein wird.

Der Wirteltorplatz wird rund um die Weihnachtskugel festlich geschmückt und beleuchtet. Am Eingang zur Schenkelstraße wird die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren wieder zahllose Blicke auf sich ziehen. Alle Eltern und Großeltern werden ihren Kindern und Enkeln eine Freude damit machen können, indem sie Ihnen eine Fahrt auf dem weihnachtlich dekorierten Kinderkarussell ermöglichen. Während der Fahrt bleibt für die Erwachsenden genug Zeit, um sich an heißen Maronen und gebrannten Mandeln zu erfreuen, oder an einer Tasse heißem Tee zu wärmen.

Weihnachtlicher Kölntorplatz

Der neugestaltete Kölntorplatz neben der Post reiht sich mit einem kleinen, festlich dekorierten Budendorf in das „Weihnachtliche Düren“ ein. In entspannter Atmosphäre lässt es sich hier gut aus- und innehalten. Vor oder nach dem Feiertags-Shopping bieten die kleinen Stände kulinarische Köstlichkeiten zur Stärkung an und bilden dadurch einen hervorragenden Treffpunkt zum Ende oder Beginn eines jeden Einkaufsbummels. Am dritten Adventssonntag sorgt Hardy’s Dixie-Band für musikalische Unterhaltung. Adventslieder in jazzigen Varianten laden zum Warmtanzen und Mitsingen ein.

Das „Weihnachtliche Düren“ ist ein dezentrales Weihnachtserlebnis, dass die gesamte Innenstadt umfasst und in weihnachtlichem Glanz erstrahlen lässt. Durch die kurzen Wege lassen sich alle schön geschmückten Geschäfte und Attraktionen schnell erreichen.  Alle Gäste sind auch herzlich eingeladen bei kaltem Wetter in die örtlichen Gastronomien einzukehren, sollte ein leckerer Glühwein oder ein heißer Kakao nicht zum aufwärmen ausreichen.

Adventsmarkt an der Annakirche

Die Annakirche ist ein zentraler Anlaufpunkt des „Weihnachtlichen Düren“. Sowohl auf dem Ahrweiler- als auch auf dem Annaplatz wird den Besuchern am 15. und 16. Dezember einiges geboten. Neben der „Lebenden Krippe“ wird es wieder einen Adventsmarkt geben, der jedoch im Vergleich zur Vergangenheit deutlich ausgeweitet sein wird. Unterstützt wird der Markt von der Pfarre St. Lukas, der Gemeinschaft der Gemeinden St. Franziskus, der Kolpingfamilie und der Arbeiterwohlfahrt. Die Messdienerinnen und Messediener sowie die anderen freiwilligen Helferinnen und Helfer organisieren zusammen ein buntes und besinnliches Programm. Neben der Besichtigung und Besteigung des Kirchenturms wird es eine Krippenführung geben und Pastor Hans-Otto von Danwitz spielt mit seinem Leierkasten weihnachtliches Liedgut und animiert die Marktbesucher zum gemeinsamen Mitsingen.

Am dritten Adventswochenende wird an der Annakirche ein Highlight des „Weihnachtlichen Düren“ stattfinden. Der Mandolinenclub TC Wandervogel Merken wird eine lebende Krippe mit echten Tieren aufbauen und mehrmals ein Krippenspiel vorführen, dass die biblische Weihnachtsgeschichte zu nehmen Leben erweckt. Der TC Wandervogel Merken spielt auch in diesem Jahr wieder sein traditionelles Adventskonzert im Haus der Stadt. Mal besinnlich, mal fröhlich, aber immer weihnachtlich ist die Stimmung, wenn das gut gelaunte Publikum den Mandolinenclub unterstützt und die alten und neuen Weihnachtslieder laut mitsingt.

 

Das weihnachtliche Düren lässt in allen eine feierliche Stimmung aufkommen.